kleinKUNST in der Güterhalle e.V. - Jahresprogramm 2017



Ingo Börchers ist bekennender Hypochonder. Aber multitaskingfähig. Das heißt, er kann vor mehreren Krankheiten gleichzeitig Angst haben. Denn er weiß, sie lauern überall: Pilze und Bakterien, Viren und Parasiten, Sporen und Schmarotzer.

Darum wäscht er sich mehrmals täglich die Hände, wenn nicht mit Seife, so doch in Unschuld. Und damit ist er nicht allein. Wir wollen ein Leben ohne Nebenwirkungen. Nach uns der Beipackzettel. Keimfreiheit lautet das Gebot der Stunde. Im Krankenhaus und in der Pflege, am Geldautomaten und in der Politik. Nachdem der kritische Kommentator des Google-Zeitalters (WDR) auf der Datenautobahn aufgeräumt hat, widmet er sich in seinem aktuellen Kabarett-Solo nun einer alternden Gesellschaft, die kein Risiko mehr eingehen will. Ferien auf Sagrotan. Witzig. Intelligent. Fundiert.

www.ingoboerchers.de




Wer wie Tino Gonzales in der Southside von Chicago geboren wurde, der hat den Blues im Blut. Hier, an den Ufern des Lake Michigan, ist der Blues ebenso daheim wie Latin Music, Jazz, Funk und Soul. Mit diesen Vorzeichen und einem unglaublichen Talent schaffte Tino Gonzales den Weg an die Spitze der internationalen Blues-Szene und begleitete B. B. King, Earth Wind & Fire, Etta James oder Bruce Willis. Seit er 1985 seine Solokarriere startete, pendelt Gonzales zwischen Skandinavien, Südfrankreich, den USA, Kanada und – Südbaden, wo er seit Jahren seine Zelte aufgeschlagen hat. Unzählige Begegnungen mit großen und weniger bekannten Musikern prägen seinen Weg. Und alles, sein ganzes Leben, hört man in seinen wunderbaren bluesig angehauchten Kompositionen, die von Lebensfreude, Optimismus und, wie es beim Blues eben so ist, einer von gewissen Melancholie zeugen. Tino Gonzales (guitars), Christoph Hüllstrung (piano, keyboards), SeBASStian Lorenz (akustischer und elektrischer Bass) und Arno Schorrer-Maier (percussion, drums)
www.tinogonzales.blogspot.de